Leitbild

Leitbild

 

Wenn ein uns naher Mensch stirbt, befinden wir uns unvermittelt in einer ungewohnten und schmerzlichen Situation.

Dabei macht es keinen Unterschied ob der Abschied plötzlich oder nach langer Krankheit kam. Nach einem Leben das für unsere Maßstäbe zu früh zu Ende ging, oder auch nach einem erfüllten Leben.

Wir müssen Abschied nehmen, uns von dem Gewohnten lösen, aber auch dem Neuen einen Platz geben.

Abschied nehmen ist dabei Teil um der Trauer entgegen zu treten, uns der Trauer zu stellen.

Die Trauerfeier muss darum so persönlich und individuell gestaltet werden, wie es jeder einzelne Mensch ist. Nicht zuletzt die richtigen Worte werden dauerhaft in Erinnerung bleiben.

Der Trauer Worte zu geben, den Abschied in Worte zu fassen und sich zu erinnern, das sollte im idealen Fall von den Angehörigen - der Familie, Freunden und anderen Weggefährten - geschehen. Doch dies ist in der ungewohnten und schmerzvollen Situation meist nicht möglich.

In dieser Zeit des Verlustes und der Trauer stehe ich vertraulich an Ihrer Seite, als Ihr Wegbegleiter in dieser Lebensphase.

Gemeinsam finden wir die Worte, um dem Abschied einen Rahmen zu geben:

Um der Trauer, der Erinnerung - aber auch dem Neuen - einen Raum zu schaffen.

 

Gemeinsam gestalten. Gemeinsam erinnern.